Schließung der EWNT Geschäftsstelle

Auf Grund der aktuellen Ereignisse bleibt die EWNT Geschäftsstelle für den Publikumsverkehr geschlossen.

Über Veranstaltungen des EWNT bis 31. März informieren die für dei Projekte zuständigen Kolleg*innen bzw. finden Sie auf dieser Seite aktuelle Informationen.

 

Telefonisch über Diensthandy und über E-Mail ist das Team des EWNT wie gewohnt erreichbar.

 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

DruckenE-Mail

Kick-Off-Workshop Initiative #Lieferkettengesetz in Thüringen am 24.03.

Das Eine Welt Netzwerk Thüringen, der DGB Hessen-Thüringen und die Fair-Handels-Beratung Thüringen laden herzlich alle Interes­sierten in Thüringen zu einem Kick-Off-Workshop zur Initiative #Lieferkettengesetz ein!

Termin:Dienstag, 24. März 2020, 17-20 Uhr

Ort: Gewerkschaftshaus, Schillerstraße 44, Erfurt

Hintergrund: Erschreckende Berichte über den Damm­bruch in Brasilien, brennende Fabriken oder ausbeuterische Kinderarbeit zeigen immer wieder: Freiwillig kommen viele Unternehmen ihrer Verantwortung gegenüber den Menschen der Länder, in denen ihre Produkte oft billig hergestellt werden, nicht ausreichend nach. Die im Herbst 2019 gestartete Initiative #Lieferkettengesetz setzt sich für verbindliche gesetzliche Regelungen ein. Ziel ist ein Gesetz, das deutsche Unternehmen verpflichtet, Menschenrechte und Umweltstandards in ihren Lieferketten zu achten sowie darüber hinaus Betroffenen die Möglichkeit gibt, ein Unternehmen bei Verstößen zur Rechenschaft zu ziehen.

Notwendig sind jetzt politisches Engagement und mehr Aufmerksamkeit für das Thema – zum Beispiel mit Straßenaktionen, durch Filmvorführungen und Diskussionsrunden, mit Besuchen bei Politiker*innen, in sozialen Medien…

Inhalte: Im Workshop werden die politischen Hintergründe der Kampagne vorgestellt, Materialien und Aktionsformen präsentiert, Fragen beantwortet und gemeinsame Aktionen in Thüringen geplant.

Der Workshop richtet sich an haupt- oder ehrenamtlich Engagierte der Zivilgesellschaft in Thüringen, die sich für das Thema interessieren und in der Initiative #Lieferkettengesetz aktiv werden möchten.
Für Getränke und einen Imbiss sorgen die Veranstalter.

Referentin: Julia Otten, Referentin für zukunftsfähiges Wirtschaften in globalen Lieferketten / Germanwatch e.V.

 

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei!

 

Wir bitten um formlose Anmeldung bis zum 18. März: T.Straehnz |@| ewnt.org, Tel. 03641-2249950

Einen Flyer zum teilen gibt es hier.

Wer sich bereits vor dem Workshop engagieren möchten, kann unter https://lieferkettengesetz.de/ die Petition für ein Lieferkettengesetz unterzeichnen und sich über die Kampagne informieren.

Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein Bündnis aus 91 zivilgesellschaftlichen Organisationen, u.a.:

 

DruckenE-Mail

Kein Pakt mit Faschist*innen – Niemals und nirgendwo!

Mit der Wahl von Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten mit Stimmen der AfD, stellt der 05. Februar 2020 eine Zäsur in der deutschen Nachkriegsgeschichte dar. Erstmals hat eine rechtsnationalistische und völkische Partei aktiv Einfluss auf die Wahl eines Regierungschefs genommen und ist somit ihren politischen Forderungen wie dem Stopp einer verantwortungsvollen Klimapolitik, der Ablehnung der Agenda 2030, dem Ende einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in Thüringer Schulen, dem Ende des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit oder dem Ende des sogenannten Schuldkults ein Stück näher kommen.

Thomas Kemmerich und Mike Mohring haben am Wochenende mit ihren Rücktritten politische Verantwortung für dieses Debakel übernommen, doch wie jetzt der chaotische Zustand der aktuellen Ein-Mann-Übergangsregierung ohne Minister*innen gelöst werden kann, ist zurzeit nicht absehbar. Die einzige Partei, die von diesem Zustand profitiert, ist die AfD, und zwar umso mehr, je länger dieser Zustand anhält. Die Partei, die offen gegen Migrant*innen, People of Color, Geflüchtete, Minderheiten, alternative Lebensmodelle und Religionen hetzt, die Diskriminierung und Rassismus in unserer Gesellschaft Vorschub leistet und die Ängste vor Globalisierung, Migration und Privilegienverlust schürt, wurde von 23% der Thüringer Wahlberechtigten demokratisch legitimiert.  Doch das bedeutet eben auch, dass 77% der Wahlberechtigten sich an der Wahlurne für parlamentarische Demokratie, für Meinungsvielfalt und die universellen Menschenrechte für alle Menschen entschieden haben. Es ist jetzt an der Zeit, für diesen demokratischen Konsens einzustehen und gemeinsam gegen Rassismus und andere gruppenbezogene Diskriminierung zu streiten.

Das Eine Welt Netzwerk Thüringen unterstützt daher den Aufruf des #unteilbar Bündnisses

#nichtmituns

bundesweite Großdemo | 15.02.2020 | 13:00 Uhr
Domplatz Erfurt

https://www.unteilbar.org/nichtmituns/

Wir, das Eine Welt Netzwerk Thüringen, setzen uns für weltweite Gerechtigkeit und global nachhaltige Entwicklung ein. Wir stehen zu den gleichen und unveräußerlichen Menschenrechten für Jede*n und fordern eine Politik der Weltoffenheit, Dialogfähigkeit und Toleranz in Thüringen. Daher rufen wir unsere Mitglieder und Referent*innen, die Kolleg*innen und Mitglieder aus den anderen entwicklungspolitischen Landesnetzwerken und der agl, der Stiftung Nord-Süd-Brü cken und anderer zivilgesellschaftlicher Akteur*innen auf, diesen Aufruf ebenfalls zu teilen und gemeinsam mit uns an der Demo teilzunehmen.

Damit wir gemeinsam zur Demo gehen können, treffen wir uns am 15.02. bereits 12:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Erfurt. Genauere Infos schicken wir per Mail bzw. bleibt auf Facebook und Twitter dran.

Mail: T.Straehnz |at| ewnt.org

Facebook: /eineweltnetzwerkthueringen

Twitter: /EWNT_Thueringen

Den Aufruf könnt ihr hier auch als *pdf herunterladen.

DruckenE-Mail

WeltWeitWissen 2020

Einladung zum Kongress WeltWeitWissen 2020


WeltWeitWissen 2020
Landessportschule Bad Blankenburg
07. - 09. Mai 2020


Liebe Interessierte und Aktive der Eine-Welt-Arbeit,

dieses Jahr findet der bundesweite Kongress für Globales Lernen (GL) und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) statt: WeltWeitWissen 2020.
Die Veranstaltung steht in der Tradition bundesweiter Kongresse zum Globalen Lernen bzw. entwicklungspolitischer Bildungsarbeit, die bereits seit 2003 (Mainz) und zuletzt 2018 in Bremen durchgeführt wurden. 

Vom 07. bis 09. Mai 2020 veranstaltet das Eine Welt Netzwerk Thüringen in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt Landesnetzwerke (agl) diesen Kongress in der Landessportschule Bad Blankenburg, Thüringen. 

Als Themenschwerpunkte stehen dabei GL/BNE im ländlichen Raum und der Nutzen digitaler Methoden für GL/BNE im Vordergrund. Es erwarten euch zahlreiche Workshops und Referate, Klein- und Großgruppenformate, ein großer Bildungsmarkt sowie ausreichend Raum und Zeit für Austausch.

Mehr Informationen, die Möglichkeit zur Anmeldung, Wege zur Partizipation über den Bildungsmarkt oder die Einreichung eines Workshops erhaltet ihr über unsere WWW2020-Webseite. 

Bei offenen Fragen findet ihr dort auch ein Kontaktformular. 

Herzlichst
Euer Eine Welt Netzwerk Thüringen 

DruckenE-Mail

Thüringer Aktionsplan Bildung für Nachhaltige Entwicklung beschlossen

Thüringer Aktionsplan Bildung für Nachhaltige Entwicklung beschlossen

(Dezember 2019) Die Thüringer Landesregierung hat am 19. November 2019 den „Thüringer Aktionsplan ,Bildung für Nachhaltige Entwicklung‘ – Grundsteine für weitere Entwicklungen –“ (PDF) beschlossen. Für die Erarbeitung fand seit Herbst 2018 ein intensiver Dialogprozess mit der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ Thüringen statt. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) steht hierbei für eine transformative Bildung, die Menschen zu verantwortungsvollem Denken und Handeln befähigt. BNE gründet auf der globalen Reichweite und den zeitlichen Dimensionen des Lernens. BNE ermöglicht es, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und ebenso die Auswirkungen der globalen Verhältnisse auf das eigene Bewusstsein und Handeln zu ergründen. Die Achtung der Menschenwürde, der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und die Herstellung globaler Gerechtigkeit geben der BNE dabei ihre Wertorientierung. Dafür werden im Thüringer Aktionsplan „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ Gestaltungsmöglichkeiten für Akteur/-innen in verschiedenen Handlungsfeldern formuliert. Fünf Handlungsfelder werden unterschieden: Alltag, Bildung, Jugend, Kommune und Wirtschaft.

Info: Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Werner-Seelenbinder-Straße 7, 99096 Erfurt, Tel. 0361 57–100, https://bildung.thueringen.de

DruckenE-Mail

Copyright © 2020 Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.